"... oweia bist du jetzt auch son scheiß Veganer-Weib?"

 

Genau diesen Satz, natürlich nicht zu 100% ernst gemeint, musste ich mir letztens von einem Arbeitskollegen anhören.

Und auch wenn der Satz vielleicht zum Teil Spaß war, steckt doch ein wenig Wahrheit drin.

Nicht das erste Mal bin ich an diesem Tag auf Kritik gestoßen.
Meist durch Unwissende, die sich mit dem Thema noch nie auseinander gesetzt haben und vermutlich auch nie werden.

Ich müsste lügen wenn ich sage, dass ich vor nem halben Jahr vermutlich nicht noch genauso gedacht habe.
Wie oft hat mein Dad versucht, mir genau das, was ich jetzt über tierisches Eiweiß weiß, zu erklären. Mir im wahrsten Sinne des Wortes ans Herz zu legen.
Und ich wollte es vermutlich einfach nicht hören, geschweige denn verstehen.
Denn das würde ja bedeuten "anders" zu sein. Sich umzustellen. Gegen den Strom zu schwimmen. Sich mit dem Thema auseinander zu setzen, was wiederrum mit Arbeit verbunden ist.
Einfach weiter so zu leben wie vorher, so wie es alle anderen ja auch tun, wird schon richtig sein.

 Aber genau das ist es eben nicht !

 Zumindest nicht für mich ..

 Ich versuche niemanden zu belehren. Und ich will nicht sagen, dass mein Weg der Beste ist, der Richtige ist.
Aber wenn ich meinem Körper damit etwas Gutes tun kann (und das hat er nach letztem Jahr definitiv verdient) dann ist es für MICH der Richtige Weg.
Es bringt nichts den Leuten seine Meinung aufzwingen zu wollen. Sie werden es nicht verstehen wollen / können. Und das ist okay.
Niemand muss diesen Weg gehen.

Nur sollte jeder auch den Weg respektieren den ich nun eingeschlagen habe ..

26.9.13 08:33

Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen